A.Vogel Echinaforce® Tropfen


PZN: 2438901

14,24 EUR

50 ML / EINHEIT

inkl. 10% MwSt.

deliverable-status-greenlieferbar

"quantity_input" ist keine gültige Zahl
Im Feld "quantity_input" dürfen keine Kommastellen eingegeben werden

Produkt-Beschreibung

Pflanzliches Arzneimittel zur Vorbeugung und Behandlung von immer wiederkehrenden Erkältungskrankheiten

Pflanzliches Arzneimittel zur Stärkung der Abwehrkräfte des Immunsystems (Immunstimulation), als unterstützende Behandlung und zur Vorbeugung immer wieder kehrender Infekte wie Erkältungskrankheiten mit Husten, Katarrhe, tränende Augen, laufende Nase, Halsentzündungen, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen.


Dosierung: 


  • Tropfen zum Einnehmen
  • Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: Zur Prophylaxe: 3mal täglich 20 Tropfen. Bei Erkältungen und fieberhaften Erkältungskrankheiten: 3 bis 5mal täglich 20 – 25 Tropfen. 
  • Anwendung bei Kindern: Kinder ab 4 Jahre: 3 bis 5mal 10 Tropfen gemäß ärztlicher Anweisung



Was ist in Echinaforce Tropfen enthalten?


  • Die Wirkstoffe sind: Extrakte aus Rotem Sonnenhut. 1 g enthält: 0,95 g Tinktur aus Rotem Sonnenhut (Extraktverhältnis 1:12) und 0,05 g Tinktur aus Roter Sonnenhutwurzel (Extraktverhältnis 1:11). Extraktionsmittel ist Ethanol 57,3 % G/G (65 % vol). 1 ml (= 905 mg) entspricht 28 Tropfen und enthält die wirksamen Bestandteile von 240 - 440 mg frischem Roten Sonnenhutkraut und 12 - 23 mg frischer Roter Sonnenhutwurzel.
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Ethanol und Wasser als Extraktionsmittel
  • Enthält 65% vol. Ethanol.



Wichtige Hinweise: Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Bitte beachten Sie die Gebrauchsinformation.


Inhalt: 50 ml

www.avogel.at



KurzbezeichnungA.Vogel Echinaforce® Tropfen
StichworteImmunsystem stärken, Abwehrkräfte stärken, immer wiederkehrende Erkältungen, Erkältungen vorbeugen, Erkältungen behandeln, Husten, Katarrhe, Echinacea, Echina, Echinaforce, Sonnenhut, roter sonnenhut Wurzel und Kraut, Frischpflanzen, A.Vogel
Verpackungsinhalt50 ML
ATC-BegriffeANTINEOPLASTISCHE UND IMMUNMODULIERENDE MITTEL, IMMUNSTIMULANZIEN

Pflichtangaben

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt, oder Apotheker.