KOTTAS DR.TEE NERVEN-SCHLAF 20ST


PZN: 3886056

6,11 EUR

20 ST / EINHEIT

inkl. 10% MwSt.

deliverable-status-greenlieferbar

"quantity_input" ist keine gültige Zahl
Im Feld "quantity_input" dürfen keine Kommastellen eingegeben werden

Produkt-Beschreibung

Indikation

DR. KOTTAS Nerven-Schlaftee ist ein Arzneitee mit den Wirkstoffen Baldrianwurzel und

Melissenblätter. Baldrianwurzel ist entspannend und schlaffördernd, Melissenblätter wirken

beruhigend.

DR. KOTTAS Nerven-Schlaftee ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung bei

milden nervös bedingten Unruhezuständen, leichten Stresssymptomen und Einschlafstörungen.

Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund

langjähriger Verwendung für die genannten Anwendungsgebiete registriert ist.

Dieses Arzneimittel wird angewendet bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 2 Jahren.

Wenn Sie sich nach 14 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendungshinweise

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,

wenn Sie sich nicht sicher sind.

Zusammensetzung

- Die Wirkstoffe sind:

Baldrianwurzel

Melissenblätter

1 Filterbeutel enthält

0,64 g Baldrianwurzel (Valerianae radix)

0,4 g Melissenblätter (Melissae folium)

- Die sonstigen Bestandteile sind:

Pfefferminzblätter (Menthae piperitae folium)

Orangenblüten (Aurantii flos)

Süßholzwurzel (Liquiritiae radix)

KurzbezeichnungKOTTAS DR.TEE NERVEN-SCHLAF 20ST
ArtikelgruppenNahrungsmittel, Tee, Medizinische Tees (indikationsbezogen)
StichworteTee, Kräutertee, Aufgüsse
Verpackungsinhalt20 ST
ATC-BegriffeNERVENSYSTEM, PSYCHOLEPTIKA

Pflichtangaben

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt, oder Apotheker.

Gebrauchsinformationen

1. Was ist DR. KOTTAS Nerven-Schlaftee und wofür wird er angewendet?

DR. KOTTAS Nerven-Schlaftee ist ein Arzneitee mit den Wirkstoffen Baldrianwurzel und Melissenblätter. Baldrianwurzel ist entspannend und schlaffördernd, Melissenblätter wirken beruhigend.

DR. KOTTAS Nerven-Schlaftee ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung bei milden nervös bedingten Unruhezuständen, leichten Stresssymptomen und Einschlafstörungen. Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Verwendung für die genannten Anwendungsgebiete registriert ist.

Dieses Arzneimittel wird angewendet bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 2 Jahren. Wenn Sie sich nach 14 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. 2. Was sollten Sie vor der Anwendung von DR. KOTTAS Nerven-Schlaftee beachten? DR. KOTTAS Nerven-Schlaftee darf nicht angewendet werden,
- wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Baldrianwurzel, Melissenblätter, Menthol oder einen der sonstigen Bestandteile des Tees sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Keine

- 2 -

Kinder
Die Anwendung bei Kindern unter 2 Jahren wird aufgrund fehlender Daten nicht empfohlen. Anwendung von DR. KOTTAS Nerven-Schlaftee zusammen mit anderen Arzneimitteln Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Es wurden keine Studien zur Erfassung von Wechselwirkungen durchgeführt.
Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt geworden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Ergebnisse von Untersuchungen zur Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit liegen nicht vor. Bei der Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit ist Vorsicht geboten.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigen. Betroffene Patienten sollen kein Fahrzeug lenken oder Maschinen bedienen.

3. Wie ist DR. KOTTAS Nerven-Schlaftee anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:
Bei milden nervös bedingten Unruhezuständen und leichten Stresssymptomen:
3 mal täglich 1 Tasse Tee

Bei Einschlafstörungen:
½ Stunde vor dem Schlafengehen 1-2 Tassen Tee

Kinder von 2-11 Jahren:
Bei milden nervös bedingten Unruhezuständen und leichten Stresssymptomen:
2 mal täglich 1 Tasse Tee

Bei Einschlafstörungen:
½ Stunde vor dem Schlafengehen 1 Tasse Tee

Art der Anwendung

Zum Trinken nach Bereitung eines Teeaufgusses.
Pro Tasse (125 ml) 1 Filterbeutel mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Danach Filterbeutel gut ausdrücken und den Tee lauwarm schluckweise trinken. Der Tee kann nach Geschmack gesüßt werden.

Dauer der Anwendung

Wenn Sie sich nach 14 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

- 3 -

Anwendung bei Kindern
Die Anwendung bei Kindern unter 2 Jahren wird aufgrund fehlender Daten nicht empfohlen. Wenn Sie eine größere Menge von DR. KOTTAS Nerven-Schlaftee angewendet haben, als Sie sollten
Baldrianwurzel verursachte in einer Dosierung von ca. 20 g (das entspricht etwa 31 Filterbeuteln) folgende Symptome: Müdigkeit, Bauchkrämpfe, Engegefühl in der Brust, Benommenheit, Zittern der Hände und weite Pupillen. Diese waren innerhalb von 24 Stunden wieder abgeklungen. Spezielle Maßnahmen sind nicht bekannt, die Therapie erfolgt symptomatisch.

Bei Auftreten von Symptomen einer Überdosierung sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Magen-Darmbeschwerden wie Übelkeit und Bauchkrämpfe sind beobachtet worden.

Die Häufigkeit des Auftretens ist nicht bekannt.

Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen.

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen
Traisengasse 5
1200 WIEN
ÖSTERREICH
Fax: + 43 (0) 50 555 36207
Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie ist DR. KOTTAS Nerven-Schlaftee aufzubewahren?

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Sachet mit „Verwendbar bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was DR. KOTTAS Nerven-Schlaftee enthält

- 4 -

- Die Wirkstoffe sind:
Baldrianwurzel
Melissenblätter

1 Filterbeutel enthält

0,64 g Baldrianwurzel (Valerianae radix)
0,4 g Melissenblätter (Melissae folium)

- Die sonstigen Bestandteile sind:
Pfefferminzblätter (Menthae piperitae folium)
Orangenblüten (Aurantii flos)
Süßholzwurzel (Liquiritiae radix)

Wie DR. KOTTAS Nerven-Schlaftee aussieht und Inhalt der Packung

Arzneitee im Beutel

Die Heilkräutermischung ist in 20 Doppelkammerfilterbeuteln zu 1,6 g abgepackt, gebrauchsfertig dosiert, inhaltsstoff- und aromageschützt.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

KOTTAS PHARMA GmbH, 1230 Wien, Österreich
e-mail: info@kottas.at

Reg.Nr.: HERB-00057

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Dezember 2020.