Betaisodona® Lösung Standard 100 ml


PZN: 0721478

7,74 EUR

100 ML / EINHEIT

inkl. 10% MwSt.

deliverable-status-greenlieferbar

"quantity_input" ist keine gültige Zahl
Im Feld "quantity_input" dürfen keine Kommastellen eingegeben werden

Produkt-Beschreibung

BETAISODONA® hilft, Ihre Gesundheit zu erhalten. Von Kopf bis Fuß – und allem dazwischen.
Bereits seit Jahrzehnten erfahren unsere Produkte großes Vertrauen seitens Verbraucher, Apotheken, sowie Arztpraxen und Kliniken auf der ganzen Welt. Das derzeitige Produktsortiment ist dabei spezialisiert auf die Bereiche Wundversorgung, Mundhygiene sowie Intimgesundheit und umfasst eine große Auswahl an einfach anwendbaren Produkten für sowohl den privaten als auch professionellen Gebrauch.

 
 
Betaisodona® Lösung:
Für die Anwendung auf Schleimhäuten und schwer zugänglichen Stellen ist die BETAISODONA® Lösung ideal. Mund und Rachenraum aber auch Entzündungen am Nagelbett oder frisch gestochene Piercings lassen sich mit der Lösung einfacher erreichen und schnell behandeln. Nach ärztlicher Rücksprache ist BETAISODONA® Lösung auch verdünnt zum Spülen, Waschen und Baden geeignet.

KurzbezeichnungBetaisodona® Lösung Standard 100 ml
StichworteUmfassend keimtötend, Antiseptikum, Povidon-Iod, Desinfektion
Verpackungsinhalt100 ML
ATC-BegriffeDERMATIKA, ANTISEPTIKA UND DESINFEKTIONSMITTEL

 BETAISODONA® Lösung ist ein keimtötendes Mittel (Antiseptikum) zur Anwendung auf Haut, Schleimhaut und Wunden. BETAISODONA® Lösung wird einmalig angewendet zur Desinfektion der intakten äußeren Haut oder Antiseptik der Schleimhaut wie z. B. vor Operationen, Biopsien, Injektionen, Punktionen, Blutentnahmen und Blasenkatheterisierungen. BETAISODONA® Lösung wird wiederholt zeitlich begrenzt angewendet zur antiseptischen Wundbehandlung (z.B. Druckgeschwüre, Unterschenkelgeschwüre) bei Verbrennungen, infizierten und superinfizierten Hauterkrankungen sowie zur chirurgischen Händedesinfektion. Warnhinweise: Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand 07/2020.